120 Jahre FERBEDO

Eine der ältesten Spezialfabriken für Kinderfahrzeuge, Rutscher und Go-Carts

Ferdinand Bethäuser
 

1898 – Gründung der FERdinand BEthäuser Metallwarenfabrik in Nürnberg-DOos. Ferdinand Bethäuser, ein in Konstanz geborener Tüftler und Pionier, legte besonderen Wert auf Qualität und Robustheit seiner Produkte. Sein ganzes Streben galt stets der Erfindung und Fertigung von Außergewöhnlichem.

Der Holländer - eines der ersten industriell gefertigen Kinderfahrzeuge.1914 – Herstellung des ersten Kinderfahrzeuges, dem so genannten „Holländer“. Eines der ersten industriell gefertigten Kinderfahrzeuge. Der Holländer wurde zum großen Erfolgsmodell des Unternehmens.

 

FERBEDO-Dreirad1923 – Tod des Firmengründers Ferdinand Bethäuser. Übernahme der Geschäftsführung durch seinen Sohn Wilhelm Betthäuser.

1939 – Erweiterung der Produktpalette um Fahrräder, Dreiräder, Laufroller und Automobile. Aufbau von Exportbeziehungen in die ganze Welt.

 

1945 – Zerstörung der Fabriksgebäude während der Bombardierung Nürnberg.

1948 – Wiederaufbau auf dem alten Gelände.

 

Mercedes Original und FERBEDO-Kinderfahrzeug1966 – In über 80 Ländern fahren Kinder mit den beliebten und robusten FERBDO-Fahrzeugen. Diese sind zum Begriff für deutsche Qualitätsarbeit geworden. Es entstanden Klassiker wie der Mercedes Benz 190 SL oder dem Porsche Carrera 10. Diese Modelle sind inzwischen zu wertvollen Sammlerobjekten geworden.

1966 – Umzug auf das neue Werksgelände in der Siemensstraße in Fürth. Im Zuge der Standortverlagerung erfolgt die Erweiterung auf den damals neuen Werkstoff Kunststoff und die Inbetriebnahme neuer Kunststoff-Blasmaschinen.

 

1973 – Übernahme der Firma durch dessen Töchter Helga Rothenberger Inge Schmitt unter der Geschäftsführung von Wolfgang Rothenberger.

1979 – Vorstellung des patentierten, klappbaren Go-Carts und des klappbaren Dreirads.FERBEDO - klassisches Logo

 

1988 – Neubau der Halle für die Kunststoffverarbeitung.

1991 – Aufschwung durch die Wiedervereinigung Deutschlands und der damit verbundene Nachfrage.

 

1994 – Wiederanknüpfung an die goldenen Zeiten durch die Zusammenarbeit mit der deutschen Automobilindustrie. Es entstehen der BMW Baby Racer, der BMW Junior Racer (Go-Cart) sowie der Audi Mini quattro und der Audi kiddy quattro unter Federführung von Klaus Rothenberger, der nun in vierter Generation die große Tradition von FERBEDO fortsetzt.

FERBEDO-Logo1995 – Eintragung des neuen FERBEDO-Logos als Warenzeichen.

 

2014 – Alexander Bacsics, der seit seiner Jugendzeit für FERBEDO tätig ist, und Manfred Rothenberger übernehmen die Geschäftsführung.

2015 – Ausweitung der Aktivitäten auf Automobilhersteller wir Volvo, Jaguar, Land Rover, Škoda, SEAT und andere.

 

Der weltweit erste Bio-Rutscher!2019 – FERBEDO präsentiert das weltweit erste Rutschauto, dessen Körper zu 100% aus Bio-Kunststoff besteht, und trifft damit genau den Zeitgeist. FERBEDO hilft Dir, Dein Kind von frühester Jugend für Bewegung zu begeistern. Seit 2019 auch 100% nachhaltig.